Herzlich Willkommen

Das Landesjugendjazzorchester Hamburg (LJJO HH) ist das Spitzenensemble und Aushängeschild der Jazznachwuchsarbeit in Hamburg. Unter der künstlerischen Leitung des Ausnahmedirigenten Lars Seniuk werden talentierte und ambitionierte Jazznachwuchstalente der Hansestadt bis 25 Jahre durch die Aktivitäten des LJJO HH gefördert.

Das Landesjugendjazzorchester Hamburg sowie seine neu gegründete Workshopband, die Jazz-Nachwuchstalente aus den Hamburger Schulen zusammenführt, und die Schulbigband-Workshops sind die Eckpfeiler der Arbeit des LJJO HH. Der Landesmusikrat Hamburg ist Träger des Landesjugendjazzorchester Hamburg.

Mehr über die Arbeit des LJJOs Hamburg erfahren.



Aktuelles

 
 
28. April 2020:
 

Die inzwischen vom Senat der FHH gefassten Beschlüsse und Allgemeinverfügungen sowie die neu erlassenen Leitlinien der Bundesregierung wegen der Corona-Pandemie führen bei vielen Betroffenen zu einer akuten Bedrohung ihrer Existenz. Die neuen vom Senat erlassenen Allgemeinverfügungen bringen Lockerungen für Geschäfte und erste Öffnungen in Schulen, aber ebenfalls eine weitere Verlängerung der Kontaktsperre bis zum 3.5.2020 und eine Maskenpflicht in Geschäften und Bussen/Bahnen mit sich. Ebenfalls werden weiterhin eine Vielzahl an Einrichtungen, u. a. auch die öffentlichen Theater und Konzerthallen, Live-Clubs sowie weitere Einrichtungen bis zum 30.6.2020 geschlossen sein. Großveranstaltungen sind nach aktueller Beschlusslage bis zum 31.8.2020 untersagt. Allgemeinverfügung vom 17.04.2020.

Auf Basis dieser Informationen hat der Landesmusikrat Hamburg den Beschluss gefasst, dass entsprechend der Allgemeinverfügung bis zum 30.6.2020 alle Proben, Konzerte und sonstige öffentlichen Aktivitäten seiner Projekte und Ensembles ausgesetzt werden. Großveranstaltungen über 1.000 Personen werden bis zum 31.08.2020 ausgesetzt.

Dies geschieht mit dem Ziel, die Ausbreitung von COVID 19 weiterhin zu verlangsamen und soziale Kontakte zu minimieren. Besonders betroffen sind dabei das Landesjugendjazzorchester Hamburg, das Landesjugendorchester Hamburg sowie die Preisträgerkonzerte des Landeswettbewerbs „Jugend jazzt“. Es wird versucht, soweit möglich und sinnvoll, ausgefallene Projektaktivitäten zu verschieben und Ersatz- termine zu finden.

Anhand der weiteren zu erwartenden Empfehlungen und Allgemeinverfügungen des Hamburger Senates wird der LMR HH die Lage jeweils neu beraten und entscheiden, inwieweit die Aktivitäten in den Projekten und Ensembles wieder aufgenommen werden können.

 


 

 

Das Landesjugendjazzorchester Hamburg gewinnt die "International Big Band Competition" in Hoofdorp

TrophäeIBBC2019 lq web

Bei der "International Big Band Competition" in den Niederlanden setzte sich das LJJO HH gegen ein starkes Feld anderer Bigbands von Musikhochschulen und Konservatorien sowie weitere Auswahlorchester aus ganz Europa durch. Der Wettbewerb, der in diesem Jahr bereits zum 23. Mal stattfand, war in zwei Runden gegliedert. In zwei Kategorien sind 15 Bigbands aus ganz Europa angetreten. Im Finale konnte sich das LJJO Hamburg in der Top Class gegen die Codarts Bigband des Konservatoriums Rotterdam behaupten und hat den ersten Preis geholt.

Weiter lesen....

 

 

 

 

 

Um unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen, verwenden wir Cookies. Die von uns verwendeten Cookies sind Session-Cookies. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs wieder gelöscht. Unsere Datenschutzangaben finden Sie im Impressum.

Ich akzeptiere die Nutzung von Cookies auf dieser Seite.